2D+ Partner Markus Bonauer unterrichtet als Lehrbeauftragter für Digitales Handwerk an der TU Berlin.


Computergesteuerte Prozesse vereinfachen zunehmend die Herstellung präziser und komplexer Bauteile und Entwurfsmodelle in der Architektur. Damit Studierende dieses Potential selbständig entdecken können, vermitteln wir Grundlagen für das Verständnis der Teilschritte (Datenerzeugung, Maschinenfunktion CAD/CAM/CNC-Technologie, Materialkunde) und untersuchen gemeinsam die Möglichkeiten (und Grenzen) rechnerbasierter Design-Prozesse in der Architektur. So entsteht eine neue Disziplin, die sich zwischen digitalem Entwurf und physischem Artefakt bewegt - das «digitale Handwerk».


TU Berlin, Institut für Architektur

Fachgebiet für Baukonstruktion und Entwerfen

Prof. Regine Leibinger

http://www.fgl.tu-berlin.de/


© Student Work: Ole Klingemann & Max Dzembritzki

2D+ wurde von  Etage Vier für die Innenarchitektur und das Produkt-Design eines neuen Restaurants am Frankfurter Flughafen beauftragt.


Die Architektur folgt dem “True German Food” - Konzept des Betreibers (Kuffler & Bucher) und unterstützt die Corporate Identity der neuen Restaurant-Marke (Büro Sven Hoffmann) mit einer unverwechselbaren Raumgestaltung aus moderner Formensprache und traditioneller Materialität. Zum unserem Leistungsumfang gehörten neben der Konzepterstellung auch das Design der Möbel und Innenausbauten aus hochwertigen Materialien (Travertin, Eiche, Leder) sowie die Produktentwicklung eines speziell für das Restaurant entworfenen Leuchtensystems - dem Lichtgeweih von 2D+!


Das Ergebnis ist ein modernes Restaurant für Flugreisende am neuen Terminal A-Plus, das neben hervorragender Traditionsküche auch eine zeitgenössische Form «deutscher Gemütlichkeit» mit Blick auf das Rollfeld des Flughafens vermittelt. Die Bauarbeiten sind in vollem Gang. Die Eröffnung ist für Mitte 2012 geplant.


Link: www.kuffler.de | www.etage-vier.de

© Rendering by 2D+

The Berlin Studio was found and directed by Markus Bonauer and Tiffany Taraska in collaboration with Virginia Tech University as an alternative to the traditional design studio in that it integrates academic education, professional practice and cultural exchange for upper level architecture students. As a one-semester study abroad program in Berlin with several travel components in

Europe and integrated classes in Building Analysis and Building Construction, the Berlin Program promotes a collaborative design process which incorporates multiple points of view from a variety of academic discourses. The direct integration of foreign practices in the studio, and its studio setting in a co-working space for start-up companies exposes the students to new modes of operation, contemporary building methods and the opportunity to build professional and social networks while abroad.


Over the course of the semester, we conducted weekly site visits to several cities within Germany and Europe including Basel, Cottbus, Dresden, Hamburg, Leipzig, Dessau, Munich and Stuttgart. We visited more than 100 architectural sites, buildings, infrastructure projects and exhibitions and used multiple modes of transportations including trains, bikes, cars, airplanes, ferries, boats and even canoes. We had the pleasure to enjoy various regional architecture and food specialties, to visited local professional architecture offices, artist studios, manufacturers and high-tech factory plants. We met faculty,

students and alumni from Dessau, Cottbus, Munich and Berlin and joined their reviews, lectures and visited their design studios.

We traveled more than 3000 miles not including personal spring break excursions, survived temperatures ranging from -10° to +30° Celsius and collected countless amounts of sketches, photographs and, of course - unforgettable memories and lasting friendships.


Link: www.berlinstudio.org

Final Reviews & Exhibition at Betahaus Berlin 05/2011

TEL. +49 30 60 40 28 55  | INFO@2DPLUS.COM

© 2DPLUS | IMPRESSUM

2D+ wurde mit dem Umbau und der Sanierung einer Gründerzeitwohnung in Berlin Pankow beauftragt. 


Die Konzeption des Umbaus setzt den Schwerpunkt auf Offenheit, Funktionalität und die Verwendung natürlicher Materialien. Um natürliches Licht in den verwinkelten Bestandsgrundriss zu bringen und Blickachsen in der 4-Zimmer-Wohnung zu ermöglichen haben wir zahlreiche Wände entfernt und mit einer offenen Küche einen zentralen Ort geschaffen, von dem aus alle Räume der Wohnung erschlossen werden können. Zu unserem Leistungsumfang gehörten darüberhinaus die behutsame Sanierung und Neugestaltung der Wände, Decken und Bodenbeläge, der EInbau eines neuen Bads mit Gäste-WC und die Erneuerung aller Elektro- und Sanitärinstallationen.


Die Bauherrschaft, ein junges Ärtzeehepaar und ihre beiden jungen Töchter waren aktiv an der Neugestaltung beteiligt und geniessen nach 4-monatiger Bauzeit den offenen Grundriss Ihres neuen Zuhauses mit ausgedehnten Fangespielen.

08-2012

2D+ und CBK-Architekten wurden für die Sanierung und Neugestaltung der Kinderabteilung des Uniklinikums Münster beauftragt.


Die neue Innenraumgestaltung der Kinderabteilung reagiert auf konkrete Defizite der aktuellen Räumlichkeiten und macht den Wartebereich zu einem einladenden Ort mit (kinder-) freundlicher Atmosphäre und unverwechselbarer Materialität. Die Gliederung des Raumes erfolgte nach der Idee eines Stadtplatzes bei der programmatische Vorgaben des Wartens, Spielens und Entdeckens als städtische Architekturen im Raum integriert wurden. Einbaunischen in Form abstrahierter Münsteraner Giebelhäuser fassen den Raum zu beiden Seiten. Diese bilden eine offene Mittelzone mit Gemeinschaftsmöbeln und Ausstellungsvitrinen, die als Marktplatz fungiert und den Patienten empfängt, unterhält und zum Verweilen einlädt. Die Kinder finden sich in einer neuen Welt wieder, die zum Entdecken und Spielen auffordert und das Warten schnell vergessen lässt.



© Rendering by 2D+

DEUTSCH RESTAURANT

11-2011

DIGITALES HANDWERK

SEMINAR TU BERLIN

2011-2012

BERLIN STUDIO

VIRGINIA TECH UNIVERSITY

2010-2011

FERTIGSTELLUNG

PANKOW APARTMENT

12-2012

UNIKLINIK MÜNSTER

01-2013

2D+ wurde mit der Planung und dem Bau eines Sommerhauses in Wandlitz beauftragt.


Der Entwurf präsentiert sich als einfaches subtiles Volumen und fügt sich harmonisch in den vorhandenen Kontext mit seiner kleinteiligen Bebauung ein. Der Baukörper besetzt die Nordseite des Grundstücks in seiner voller Breite und gliedert dieses in einen großzügigen offenen Gartenbereich Richtung Süden und einen intimen schmalen Steingarten zur Grundstücksgrenze. Die großzügige Verglasung zu den beiden Längsseiten erlaubt immer wieder Durchblicke zwischen diesen Bereichen und schaft eine fließende Grenze zwischen Aussen und Innen. Zusätzlich verstärkt wird diese Unschärfe durch die weit auskragenden Dächer der Terassen zu diesen Seiten. Richtung Süden entsteht so eine großzügige wettergeschützte Erweiterung des Wohnbereichs mit Blick in den natürlich gestalteten Garten mit seinen märkischen Kiefern.


Die Realisierung ist zum Sommer 2014 geplant.



BAUBEGINN

SOMMERHAUS WANDLITZ

09-2013

Unser Entwurf für den Erweiterungsbau des Bundesministeriums für Arbei und Soziales wurde vom Preisgericht mit dem 3. Platz ausgezeichnet.


Die Preisvergabe und öffentliche Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten findet am


  1. 21.Mai 2013, 17:00 Uhr


im Foyer des Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Straße des 17. Juni 112 10623 Berlin statt.


Website: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Link Publikation: https://www.wettbewerbe-aktuell.de/de/contents/2636/Bundesministerium+fuer+Arbeit+und+Soziales+Neubau+Wilhelmstrasze+50.html

© Rendering by 2D+

BUNDESMINISTERIUM

FÜR ARBEIT UND SOZIALES

3. PREIS WETTBEWERB

04-2013

Landschaftsarchitektonischer und städtebaulicher Realisierungs- und Ideenwettbewerb zur 6. Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach 2018


Das Preisgericht hat in seiner Sitzung am 06.Dez. 2013

an den Wettbewerbsbeitrag der Büros Capatti-Staubach, Landschaftsarchitekten und 2D+ Architekten den 2. Preis vergeben.


Alle Wettbewerbsarbeiten werden der Öffentlichkeit im Alleesaalgebäude der Stadt Bad Schwalbach präsentiert. Die Ausstellung wird von Montag,  9. Dezember bis Freitag, 20. Dezember gezeigt. Sie ist täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


Link Publikation Wettbewerbe Aktuell

http://www.wettbewerbe-aktuell.de/de/contents/3339/6+Hessische+Landesgartenschau+2018.html

© Capatti-Staubach / 2D+

LANDESGARTENSCHAU

BAD SCHWALBACH

2. PREIS WETTBEWERB

12-2013

Unser erstes Serienprodukt “Lichtgeweih” ist auf der Messe Light & Building 2014 in Frankfurt zu sehen.


Aus dem Pressetext (von Birte Restemeyer) :

Lichtgeweih  - wenn Architekten Licht denken


Die Berliner Architekten 2D+ (Markus Bonauer und Michael Bölling) hatten schon immer eines gemeinsam: ihre Leiden-schaft für Kunst und Kultur. Im Rahmen der Innenraumge-staltung des Restaurants ‚Deutsch‘ am Flughafen Frankfurt entwarfen sie 2012 ein Deckenleuchtsystem, bei dem man nicht weiß: Sind das nur Beleuchtungskörper?

Oder ist das schon eine Lichtinstallation?


Zusammen  mit Designmanager Peter Schneyder haben sie daraus jetzt eine serienreife Kollektion gemacht.


‚Licht ist Raum! ‘ sagt  Architekt Markus Bonauer.  Wenn die beiden Berliner Architekten Licht denken, dann sehen sie weniger, wie Bücher beleuchtet und Esstische erhellt werden, sondern wie Räume sich wieder und wieder neu zusammensetzen in geheimnisvollen Strukturen aus Licht und Schatten. Ihre Leuchten sind Objekte, die in den Raum ausgreifen. Sie bevölkern Zimmerecken wie verwunschene Zauberhölzer oder schweben  von der Decke wie die Ultralightversion eines königlichen Hirschgeweihs.


Als zeitgenössische  Variation auf die Geweihlampen in altdeutschen Gasthäusern war die Leuchte ursprünglich konzipiert worden. Fasziniert hatte die Architekten dabei die Mischung aus Organik und Logik. ‚Hinter jeder komplexen natürlichen Erscheinung stehen meist einfache mathematische Regeln. ‘ sagen die Architekten. Die übersetzten die beiden in ein dreiteiliges Baukastensystem: y-förmige Verbindungsstücke aus ABS-Kunststoff, Distanzstücke aus Esche sowie Leuchtstäbe aus satiniertem Acrylglas. Alle drei Komponenten können zu unterschiedlichsten Leuchtstrukturen zusammengefügt werden.


Erstmalig auf der Light+Building wird nun eine Kollektion aus fünf Modellen für den Endverbraucher präsentiert. Designmanager Peter Schneyder vertreibt sie direkt aus seiner Berliner Produktion. ‚Tischleuchte, Stehleuchte, Wandleuchte, zwei Pendelleuchten, die sind jetzt serienreif …‘ sagt Schneyder ‚…  prinzipiell setzt das Stecksystem der Phantasie aber keine Grenzen. ‘


Das gefällt Bonauer und Bölling: ‚Wir sind Architekten. Wir bauen halt gern. ‘ Peter Schneyder gefällt das auch.

© 2014_Lichtgeweih by 2D+

2D+ LICHTGEWEIH AUF

LIGHT & BUILDING

04-2014

Das Haus in Wandlitz - der erschwingliche Luxus für eine neue Generation von Bauherrschaft, die bereit ist, sich räumlich einzuschränken ohne dabei auf Komfort und Ausstattung verzichten zu wollen.


Die Lösung für diese spannende Bauaufgabe mit kleinem Budget fand sich in der Verbindung von Architektur, Landschaftsgestaltung und Innenausbau. Durch die Integration der Design-Disziplinen entstand ein einzigartiges Wohnmöbel daß auf nur 78qm Wohnfläche eine vollwertige Einbauküche, einen Wellnessbereich mit Sauna, einen Schlafbereich mit Einbauschränken und einen großen Wohnbereich mit drehbarem Kamin vereint.


Der Idee der Reduktion auf das Wesentliche und die sinnvolle und schonende Nutzung von Ressourcen wurde auch auf die Konstruktionsweise übertragen. Unter Verwendung heimischer Hölzer und natürlicher Dämmstoffe, wurde das Haus in Holzständerbauweise errichtet und mit einer vorvergrauten, naturbelassenen Lärchenholzschalung verkleidet. Durch diese Bauweise war es möglich das Tragwerk in die Dämmebene aus Holzfaserdämmung zu integrieren und bei Einhaltung der geforderten Energiestandards zusätzlichen Raum zu gewinnen.


Im Innern des Hauses dominieren echtholzfurnierte Wandpanele aus gekälkter Eiche und ein keramischer Dielenboden im wilden Verband. Die gewählten Materialien geben dem Haus einen warmen und hochwertigen Charakter und harmonieren mit dem weichen Grauton der hölzernen Außenfassaden. Großflächige Verglasungen auf den Längsseiten des Hauses schaffen eine fließende Verbindung der Innenräume mit den vorgelagerten Terrassen, dem Kiesgarten und den natürlich gestalteten Freiflächen.



Bauzeit: 08/2013 – 05/2014

Baukosten: ca. 2180€/m2 BGF schlüsselfertig

(Brutto inkl. Einbauten, Geräte & Außenanlagen)

FERTIGSTELLUNG

HAUS IN WANDLITZ

07-2014

WALL STREET JOURNAL

11-2014

Interview mit Markus Bonauer


Erschienen im Journal für Architekten und Planer

Ausgabe Oktober 2014


Markus Bonauer, geboren 1975, steht mit seiner Biografie beispielhaft für die Generation der Architekten unter 40: Zimmermannslehre, Architekturstudium in Deutschland, Stipendium für den Master of Architecture in den USA, danach angestellt in namhaften Büros wie Jürgen Mayer H.,

Barkow Leibinger, Fievre Jones sowie zuletzt beim größten Architekturbüro der Welt – Skidmore, Owings & Merill (SOM) in New York. 2011 hat sich Markus Bonauer mit seiner Frau Tiffany Taraska und seinem früheren Kollegen Michael Bölling unter dem Namen „2D+ Architekten“

in Berlin selbstständig gemacht und damit sein Leben in großen Büros mit internationalen Großprojekten gegen lokale und kleinmaßstäbliche Bauaufgaben getauscht. Über seinen Berufslebenswandel und dessen Auswirkungen auf die Planungstätigkeiten und welche Rolle seine Vespa

dabei spielt, erzählt er in diesem Gespräch.”


Interview & Text: Hannah Bauhoff


Online PDF >>> Link <<<

eJournal_123_Oktober_4_2014.pdf

JOURNAL FÜR

ARCHITEKTEN UND PLANER

10-2014

12-2012

Artikel über das Bauvorhaben Fürstenhaupt Apartment in Berlin-Pankow.


Ausgabe: Wall Street Journal (USA / Europe / Asia)

  1. 7.November 2014


Text: Ruth Bloomfield


“When two young doctors bought their first home, they took on a critical case: a 100-year-old fixerupper in Berlin. With one young child and another on the way, they needed to resuscitate their newly purchased apartment quickly, even though they had a limited budget and no renovation experience whatsoever. Clara and Robert Fürstenhaupt, both 37, didn’t deliberately set out to revamp their first home. But, like so many other urban professionals, after a year of fruitless house-hunting they realized that they were priced out of the kind of comfortable starter home they aspired to. Their best option was the spacious yet ramshackle apartment in the neighborhood of Pankow, about 3 miles north of the city center. In the former East Berlin, the area is known for its excellent schools and acres of parkland.... “



Read more online at >>> http://online.wsj.com/articles/a-ramshackle-apartment-gets-doctored-up-1415287220










© Photos by Michael Bölling 2D+

WALL STREET JOURNAL

12-2014

Artikel über das Bauvorhaben Haus Wandlitz


Ausgabe: Wall Street Journal (USA / Europe / Asia)

  1. 10.Dezember 2014


Text: Ruth Bloomfield


“Before Anja and Falko Drews could move full time to the German countryside, they had to deal with a Communist-era wood-and-cement bungalow there that measured a miserly 366 square feet. The project to replace the bungalow with a 21st-century home began two years ago when the couple—Falko is now 43 and Anja is 40—were

urban professionals living in a penthouse apartment in a cool Berlin neighborhood and working in the fashion industry. On summer weekends, the couple stayed at the bungalow, which Mr.Drews inherited from his family. In the era when Germany was split between East and West, it was popular for better-off families living behind the Iron Curtain to own summer houses in

Wandlitz, a semi-rural area about 12 miles north of the center of Berlin. Early in 2012, Mr. Drews sold his

stake in the modeling agency he had helped found and began to consider investing some of the money on upgrading the bungalow so it could be used year round. Initially, they didn’t intend to live full time in Wandlitz....  “


Read more online at >>> http://www.wsj.com/articles/a-communist-era-home-is-overthrown-1418229684


BAUNETZ

01-2015

Artikel über das Bauvorhaben Haus Wandlitz


Ausgabe: Baunetz.de

05. Januar 2015


Text: Stephan Becker



Von Lärchen, Eichen und Kiefern


“Wer aus der Stadt aufs Land zieht, der wünscht meist auch, sich zu vergrößern. Ein junges Berliner Paar ging einen anderen Weg, denn das Gartengrundstück in Wandlitz, schon lange in Familienbesitz, bot einfach keinen Platz für eine typisch vorstädtische Wohnmonstrosität. Statt dessen beauftragten sie 2D+ Architekten, ebenfalls aus Berlin, ihnen eine Art ideale Minimallösung zu entwerfen: Verzicht auf Fläche, aber nicht auf Luxus und Funktion.


Den Neubau verstehen die Architekten denn auch weniger als herkömmliches Haus...


Read more at >>>

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Wandlitz_bei_Berlin_4170079.html



PENTHOUSE

TEMPELHOFER FELD

02-2015

Die Bauarbeiten für das Projekt Penthause am Tempelhofer Feld haben begonnen. Die Fertigstellung des Umbaus ist zum Ende des Jahres 2015 geplant.


AUSSTELLUNG DA!

ARCHITEKTENKAMMER BERLIN

03-2015

2D+ wurde mit dem Projekt Haus Wandlitz für die Ausstellung “da! Architektur in und aus Berlin” ausgewählt.


Die 16. Jahresausstellung der Architektenkammer Berlin zeigt ein breites Spektrum ausgewählter Projekte. Sie stellt 65 Projekte von Mitgliedern der Architektenkammer Berlin vor, die zwischen Sommer 2013 und Sommer 2014 in Berlin und andernorts fertiggestellt wurden. Es sind Arbeiten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung.


Die Auswahl hat eine Kuratorium zusammengestellt, dem sieben Fachleute angehörten:


Prof. Dipl.-Ing. Heiko Lukas, Architekt, Saarbrücken,

Prof. Dipl.-Ing. Ulrike Lauber, Architektin, München,

Ing. Ir. Pim Köther, Architekt, Amsterdam,

Dipl.-Ing. Johann Haidn, Innenarchitekt München,

Dipl.-Ing. Heiner Luz, Landschaftsarchitekt, München,

Dipl.-Ing. Juliane Schonauer, Stadtplanerin, Hannover,

Dr.-Ing. Wolfgang Bachmann, Journalist, ehem. Chefredakteur Baumeister, München.


Begleitend zur Ausstellung erscheint das Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN, Bd. 4 in dem die ausgestellten Projekte veröffentlicht werden.


Eröffnung: 20.03.2014

Ausstellung: 20. März bis 18. April 2015

Ort: Stilwerk Berlin, Kantstraße 17, 10623 Berlin


Mehr Information unter http://www.ak-berlin.de/publicity/ak/internet.nsf/tindex/de_da_2015.htm

HAUS POTSDAM

03-2015

Die Bauarbeiten für das Haus Potsdam haben begonnen. Die Fertigstellung ist zum Ende des Jahres 2015 geplant.

WETTBEWERB

WOHNEN AN DER MICHELANGELOSTRASSE

02-2015

Der Beitrag von 2D+ ist unter den 20 Finalisten im Wettbewerb “Wohnen an der Michelangelostrasse”.


Die Wettbewerbsarbeiten sind vom 27.02.2015 bis 13.03.2015 in der Greifswalderstrasse 87-88 in 10409 Berlin zu sehen.


Die Senatsverwaltung plant für den 09.April 2015 ene Bürgerversammlng zur Vorstellung und Diskusion der Wettbewerbsergebnisse.


Mehr Informaton unter >>>

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/wettbewerbe/ergebnisse/2014/michelangelostr/

PUBLIKATION

“ARCHITEKTUR BERLIN”

03-2015

2D+ ist in der 4. Auflage des Buches  “Architektur Berlin - Baukultur in und aus der Hauptstadt” publiziert.


Über das Buch:

“Baukunst ist eines der aufregendsten Kulturgüter, die Berlin zu bieten hat. Nicht nur das reiche architektonische Erbe ist international bekannt. Jahr für Jahr realisieren Berliner Architektinnen und Architekten unzählige neue Projekte – in der Hauptstadt und in ganz Deutschland.

 

ARCHITEKTUR BERLIN Band 4 stellt die spannendsten vor: denkmalgerechte Sanierungen von Kleinoden wie dem Haus des Rundfunks, preisgekrönte Neubauten wie das Kölner :envihab, intelligent konzipierte Ausstellungen oder Freiraumgestaltungen wie den Spreehafen IBA Hamburg. Daneben beleuchten Essays zu aktuellen Sujets und Tendenzen das Berliner Architekturgeschehen. Sie werfen – 25 Jahre nach dem Fall der Mauer – einen Blick auf die Parks und Grünanlagen, die an der ehemaligen innerstädtischen Grenze entstanden sind und Erholung und Erinnerung verbinden. Sie beleuchten, wie die Idee des nachhaltigen Bauens ihre ganz eigene Ästhetik entwickelt. Und auch ein Stück Stein gewordene Kulturgeschichte erfährt die Aufmerksamkeit, die ihm zusteht. Im Zeichen des 100. Bauhaus-Jubiläums im Jahr 2019 wird schon jetzt an der Legende gebaut.” (braun-publishing.ch)


Erscheinungstermin ist der 30. März, 2015


Mehr Informationen unter >>>

https://www.braun-publishing.ch/en/architecture/building-berlin-vol-4.html

NEW YORK TIMES

STYLE MAGAZINE

02-2015

2D+ wurde im the New York Times Style Magazine publiziert.


Der Artikel von Ana Finel Honigman beschreibt die neue Kunst und Kulturszene in den Vororten Berlin.


Erscheinungsdatum: 25. Feb 2015

Link >>>

http://tmagazine.blogs.nytimes.com//2015/02/25/berlin-brandenburg-design-and-arts-scene-thrives/

Visualization Rendering by 2D+

Existing Condition 2014

Visualization Rendering by 2D+

Fotos ©Architektenkammer Berlin

DEUTSCHER HOLZBAUPREIS

05-2015

2D+ erhält beim Deutschen Holzbaupreis 2015 eine Anerkennung in der Kategorie Neubau für das Projekt Haus Wandlitz.


Deutscher Holzbaupreis

Der Deutsche Holzbaupreis zeichnet realisierte Gebäude und Gebäudekomponenten aus, die überwiegend aus Holz und Holzwerkstoffen sowie weiteren nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Vorrangiges Ziel ist es, die Verwendung und Weiterentwicklung des ressourcenschonenden, umweltfreundlichen und nachhaltigen Baustoffes zu fördern.


Den ersten Holzbaupreis hat der Bund Deutscher Zimmermeister im Jahr 1965 vergeben, damals „Architektenwettbewerb Wohnbauten mit Holz“ genannt. Seit 2003 wird der Preis dank Unterstützung durch die Deutsche Bundestiftung Umwelt alle zwei Jahre regelmäßig verliehen. Er genießt unter Baufachleuten hohes Ansehen und gilt heute als die wichtigste nationale Auszeichnung für Bauwerke aus Holz.


Würdigung der Jury

Der Wunsch nach einem anspruchsvollen Wohngebäude

in einer kleinparzelligen Gartensiedlung verdichtet sich in einem Bungalow von klarer Gestalt. Die enge Verbindung von Architektur und einem bis ins Detail durchgestalteten Innenausbau führt zur optimalen Nutzung des knappen Raums. Der Idee eines Wohnmöbels folgend, verbergen flächenbündig vertäfelte Einbauten aus gekälkter Eiche alle technischen Ablenkungen und bieten genug Stauraum für die Funktionen des täglichen Lebens. Insgesamt werden bei dieser scheinbar kleinen Aufgabe die modernen Ausdrucksmöglichkeiten einer flexiblen Holzbaukonstruktion vorbildlich ausgelotet.


Die Preisverleihung fand am 12. Mai 2015 in Hannover auf der LIGNA – Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft – statt. Mehr Informationen und Katalog unter >>> Link

AUSSTELLUNG DRAWN

UNIVERSITY OF CALIFORNIA

LOS ANGELES

04-2015

Markus Bonauer 2D+ ist Teil der Ausstellung DRAWN an der University of California Los Angeles. Die Ausstellung zeigt Architekturzeichnngen von Alumni des Department of Architecture an der UCLA aus den Jahren 1968 bis 2014.


Die Ausstellung läuft vom 20. Aprl - 29. May 2015

Der Eintritt ist frei. Die Arbeiten werden im Anschluss an die Ausstellung versteigert. Der Erlös kommt zukünftigen Studenten aus sozial-schachen Verhältnissen zugute.


Mehr Informationen unter:

http://www.aud.ucla.edu/news/drawn_alumni_exhibition_510.html

TAG DER ARCHITEKTUR

28-06-2015

Unser Projekt Haus Wandlitz wurde für den Tag der Architektur 2015 ausgewählt. An diesem Tag werden ausgewählte Objekte und Freianlagen vorgestellt, die beispielhaft zeigen, was bundesweit an Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur in den letzten drei Jahren entstanden ist.


Die Führungen durch das Haus mit Bauherrschaft und Architekten finden am Sonntag den 28.06.2015

um 13:00 Uhr, 15:00 Uhr und 17:00 Uhr statt.


Eine Reservierung ist nicht notwendig. Wir danken Ihnen jedoch für eine kurze Email an info@2dplus.com vorab.


Mehr Informationen zum Projekt Haus Wandlitz und dem Tag der Architektur finden Sie unter folgenden Links:


Haus Wandlitz

Einladung Architektenkammer Brandenburg

Projektauswahl Land Brandenburg (PDF)


Die App zum Tag der Architektur 2015 steht im App- und im Playstore zum Download bereit. 


Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch.


MAKE CITY FESTIVAL

24-06-2015

Wir laden Sie recht herzlich zur Veranstaltung Make City ein.


Experten erklären warum der Holzweg im Städtebau kein Holzweg ist.


Neben der in den letzten Jahren im Bauwesen intensiv bearbeiteten Frage der Energieeffizienz tritt die ganzheitliche Auseinandersetzung mit dem Verbrauch vor allem fossiler Ressourcen zunehmend in den Vordergrund. Der nachwachsende Rohstoff Holz gewinnt in diesem Zusammenhang immer mehr an Bedeutung. Diffusionsoffene, klimasteuernde und gesunde GebaÅNudehüllen aus Holz ermöglichen bei höchsten energetischen Standards die Reduktion von Gebäudetechnik. Für die vor uns liegenden Aufgaben im Wohnungsbau birgt Holz immense ökologische Potenziale, die genutzt werden sollten. Urban Wood Works ist ein offenes Forum zur Diskussion von Chancen und Hindernissen bei der Umsetzung von Holzbauten im Wohnungsbau.


2D+ ist Teil der Ausstellung Urban Wood Works  mit dem Projekt Haus Wandlitz.


Die Veranstaltung findet am 24. Juni 2015, in der Zeit von 17:00 – 21:00 Uhr im Tschechischen Zentrum

Wilhelmstraße 44, 10117 Berlin statt. Der Eintritt ist frei.


Mehr Informationen unter http://makecity.berlin/

BRANDENBURGISCHER BAUKULTURPREIS 2016

07-10-2015

Wir freuen uns sehr über eine Würdigung der Jury mit einer Nominierung für die höchste Auszeichnung des Landes Brandenburgs für Architekten - dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2016


Die Preisverleihung findet in am 07.10.2015 in der Bundesstiftung Baukultur statt. Die Ausstellung zum Brandenburgischen Baukulturpreis 2015 kann in den Räumen der Bundesstiftung Baukultur vom 8. bis 18. Oktober täglich, auch am Wochenende, von 14 bis 17 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr besucht werden. Vom 19. bis 23. Oktober 2015 ist die Ausstellung in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin zu Gast.


Aus der Juryerklärung:


”Das Haus vermittelt der Jury, dass die Bauherren mit den Planern und den ausführenden Firmen in hervorragender Weise zusammen gearbeitet haben. Die funktionalen Ansprüche der Bauherren, die ästhetischen Konzepte des Architekten und die präzisen handwerklichen Ausführungen machen aus Gebäude und Garten ein kleines Gesamtkunstwerk”


Mehr informationen zum Preis und den Preisträgern unter

http://www.ak-brandenburg.de/content/haus-wandlitz-ein-wohnm%C3%B6bel-holzbauweise


BAUNETZ SHORTLIST 2016

19-02-2016

Wir freuen uns sehr unser junges Büro auf der legendären Shortlist 2016 des Baunetz wiederzufinden. Das ist grossartig und wunderbar!!!


15 Newcomer aus Berlin, München und St. Gallen, aus Tokio, Paris, Rotterdam, Moskau und von der griechischen Insel Rhodos zeigen laut Baunetz, wo die nächste Generation steht.


Mehr zur Shortlist 2016 und den ausgewählten Büros unter:

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BAUNETZWOCHE_436_4654347.html


HÄUSER AWARD 2016

19-02-2016

Die Wettbewerbs-Jury hat zum Thema "Die besten Einfamilienhäuser in Europa" 20 Wohnhäuser für den HÄUSER-AWARD 2016 nominiert.


Wir freuen uns sehr über den Publikumspreis!


Mehr informationen zum Preis und

den Preisträgern unter


http://www.schoener-wohnen.de/architektur/haeuser-awards/38556-bstr-haeuser-award-2016-die-20-finalisten#151144-img-haus-wandlitz


http://www.schoener-wohnen.de/architektur/haeuser-awards/38556-bstr-haeuser-award-2016-die-20-finalisten#151144-img-haus-wandlitz

HISE AWARD 2016

TIMBER HOUSES OF THE WORLD

17-06-2016

2D+ wurde für den TIMBER HOUSE AWARD 2016 nominiert.


Mehr informationen zum Preis und den Preisträgern unter

http://dcslo.si/gaf16/


MADE BY SUMMIT BILBAO

15-09-2016

Markus Bonauer von 2D+ war Teilnehmer des diesjährigen MADEby Summits in Bilbao zum Thema “Luxuswohnen”.



Gemeinsam mit Kollegen aus den Bereichen Architektur und Interior Design bereisten wir das Baskenland und widmeten uns Thesen zur Zukunft des Luxuswohnens.



Mehr informationen onlineunter

http://www.madeby-online.de/index/luxury_living.html


>>> PDF DOWNLOAD OFFICE PROFILE 2D+_AKTUELL_files/%C2%A92DPLUS_Profil_Stand_10-2016.pdf

NEUER STANDORT

11-2016

Unser Büro zieht um! Nach knapp 5 Jahren im Prenzlauer Berg finden Sie uns ab November 2016 in der ehemaligen Schokoladenfabrik auf der Schwedter Strasse in Berlin Mitte.


Unsere neue Adresse und Telefonnummer

am neuen Standort:


2D+ Architekten

Schwedter Strasse 34 A

104035 Berlin


Telefon    +49 30 60 40 28 55

Fax          +49 30 60 40 28 56


>>> Google Maps

>>> 2D+ ARCHITEKTEN.vcf



BAU 2017  KONGRESS

DIE ZUKUNFT DES BAUENS

21 JAN 2017

Markus Bonauer ist Speaker auf der BAU 2017 in München zum Thema: Zukunft des Bauens.


Samstag, 21.01.2016 13:00 Uhr Forum C2

emerging stars, emerging markets


Wo liegen für junge Architektenbüros die Märkte der Zukunft? Wie erkennt man diese und noch viel wichtiger, wie erschließt man sie und wird dann dort erfolgreich?


Links zum Kongress und PDf des Programms


http://bau-muenchen.com/media/website/dateien/pdf/programm-forum-c2-zukunft-des-bauens.pdf


http://www.dbz.de/artikel/dbz_BAU_2017_Kongress_Die_Zukunft_des_Bauens_2698439.html?source=rss

1 PREIS WETTBEWERB

BIZ DEUTSCHER BUNDESTAG

11-2016

Unser Entwurf für das Besucher- und Informationszentrum des Deutschen Bundestages wurde vom Preisgericht mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Wir danken unserem einzigartigen Team für diesen großartigen Erfolg.


Zur Preisvergabe und öffentlichen Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten am


Dienstag 29 November 2016 ab 17:00 Uhr im

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Straße des 17. Juni 112 10623 Berlin


laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.


Arbeitsgemeinschaft Architektur / Landschaftsarchitektur:

Markus Bonauer / Michael Bölling / rw+ GmbH mit

capattistaubach Landschaftsarchitekten


Fachplaner

Tragwerk: Knippers Helbig GmbH

Energie / Klima: Transsolar Energietechnik GmbH

Kosten: SMV Bausteuerung Ingenieurgesellschaft mbH

Brandschutz: hhpberlin


Link BBR

Link Pressemeldung

Link Einladung_Ausstellung